CORONA-INFORMATION mehr erfahren

Telefonische Reservierung
Montag - Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr
+49 3737 781 8080

Historie

Die Ursprünge des Schloss-Standortes gehen auf eine slawische Burganlage zurück. 1521 übernahmen die Herren von Minckwitz die Herrschaft Drehna. Sie ließen nach der Jahrhundertmitte das Schloss neu erbauen, befestigten es mit drei Wehrtürmen und ließen den Wassergraben anlegen. 1697 erwarb die Familie von Promnitz die Standesherrschaft, was eine rege Bautätigkeit nach sich zog. Hierfür steht die heute noch erhaltene barocke Westseite, die dem Park zugewandt ist. Seit 1807, als der damalige Schlossherr Moritz Graf Lynar in den Fürstenstand erhoben wurde, heißen Ort und Schloss Fürstlich Drehna. 1877 ging die Herrschaft an die Bremer Reederfamilie Wätjen über.

Schloss Fürstlich Drehna ist das Zentrum eines herausragenden Ensembles mit einer Kalkgrube, einem Bauernhof, einem Büro, einem Kindergarten und einer Brauerei. Auf den Überresten eines mittelalterlichen Vorgängergebäudes wurde die Burg bis zum Ende des 19. Jahrhunderts immer wieder erweitert und wieder aufgebaut. Die verschiedenen Komponenten verleihen der Anlage ihre einzigartige Ausstrahlung. Der 52 ha große Landschaftspark mit seinen seltenen Bäumen zählt zu den attraktivsten in Brandenburg.

Zimmer buchen