Zimmer buchen

Telefonische Reservierung
Mo-Fr, 8-17 Uhr
+49 3737 781 8080
Ornament

Historie

Die Ursprünge des Schloss-Standortes gehen auf eine slawische Burganlage zurück. 1521 übernahmen die Herren von Minckwitz die Herrschaft Drehna. Sie ließen nach der Jahrhundertmitte das Schloss neu erbauen, befestigten es mit drei Wehrtürmen und ließen den Wassergraben anlegen. 1697 erwarb die Familie von Promnitz die Standesherrschaft, was eine rege Bautätigkeit nach sich zog. Hierfür steht die heute noch erhaltene barocke Westseite, die dem Park zugewandt ist. Seit 1807, als der damalige Schlossherr Moritz Graf Lynar in den Fürstenstand erhoben wurde, heißen Ort und Schloss Fürstlich Drehna. 1877 ging die Herrschaft an die Bremer Reederfamilie Wätjen über.

Zwei Generationen ergänzten und veränderten noch einmal das Innere des Schlosses. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss enteignet und zu DDR-Zeiten als Jugendwerkhof genutzt. Heute gehören Schloss und der Landschaftspark der Brandenburgischen Schlösser GmbH und werden von der travdo Hotels & Resorts GmbH betrieben.

Das Schloss Fürstlich Drehna ist der Mittelpunkt eines hervorragenden Ensembles mit Lindenplatz, Gutshof, Amtshaus, Gärtnerei und Brauerei. Auf den Resten eines mittelalterlichen Vorgängerbaus wurde das Schloss bis ins späte 19. Jahrhundert immer wieder erweitert und umgebaut. Die verschiedenen Bauteile verleihen der Anlage ihren einzigartigen Reiz. Der 52 ha große Landschaftspark mit seinem seltenen Baumbestand gehört zu den reizvollsten in Brandenburg.